Presseecho

STM in den Räumen der Gewerkschaft


rotesdreieck_rechts_16x16 [Weinheimblog vom 26. November 2014] Umzug kostet etwas mehr als eine halbe Millionen Euro. Weinheim, 26. November 2014. (red/ms) Das Stadt- und Tourismusmarketing (STM) wird ins Alte Rathaus am Marktplatz umziehen. Das bedeutet Kosten in Höhe von etwa 515.000 Euro in den nächsten zwei Jahren und dass die Gewerkschaft IG BCE dort ausziehen muss. Lohnt sich das? Den ganzen Artikel gibt es hier. [weiterlesen]


Weinheimer Tagesmütter unzufrieden mit Kreis


rotesdreieck_rechts_16x16 [Weinheimblog vom 20. Oktober 2014] Antragstellerinnen fordern weniger Bürokratie. Weinheim/Rhei n-Neckar, 20. Oktober 2014. (red/pm) 700 Stunden in “Vorleistung”, bis der Landkreis endlich zahlt? Das erzählt eine Tagesmutter – sauer über zu viel und zu schleppende Bürokratie. Eltern retteten die Tagesmütter per “Vorkasse”. Wir dokumentieren eine Mitteilung von Kreisrat Carsten Labudda. Den ganzen Beitrag gibt es hier. [weiterlesen]


Viel Wind um laues Lüftchen?


rotesdreieck_rechts_16x16 [Weinheimblog vom 18. Oktober 2014] Gemeinderat beschließt Steuerungsmöglichkeiten bei Windkraftanlagen. Weinhei m, 18. Oktober 2014. (red/ld) Das laue Lüftchen auf dem Goldkopf reiche nicht aus, um dort Windkraftanlagen wirtschaftlich zu betreiben, sind sich viele Stadträte sicher. Wozu also die Angst davor eine Konzentrationszone auszuweisen? Schließlich sichert sich der Gemeinderat dadurch seinen Einfluss. Also am Ende doch viel Wind um nichts? Den ganzen Beitrag gibt es hier. [weiterlesen]


Stadträte votierten klar pro Altstadt-Galerie


rotesdreieck_rechts_16x16 [Rhein-Neckar-Zeitung vom 18. September 2014] Betreiberin Helga Tritschler: „Ich bin einfach nur glücklich“ – Tenor im Ratsausschuss: „Erhalt der Galerie ist wünschenswert“. Von Philipp Weber. Weinheim. Noch bevor OB Heiner Bernhard die Sitzung beendet hatte, war Helga Tritschler in die Räume ihrer Altstadt-Galerie geeilt. „Ich wollte die gute Nachricht einer Angestellten überbringen, die Angst um ihren Arbeitsplatz hatte“, so die Altstadt-Galeristin gestern Abend. Sie sei einfach nur glücklich und dankbar. Ihre Freude kam nicht von ungefähr: Während der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt ... [weiterlesen]


Es läuft auf drei Standorte hinaus


rotesdreieck_rechts_16x16 [Rhein-Neckar-Zeitung vom 17. September 2014] Flüchtlinge: Kreis soll Menschen dezentraler verteilen – Offizielle Stellungnahmen gab es gestern nicht. Von Philipp Weber. Weinheim. Weder der Sprecher des Rhein-Neckar-Kreises, noch sein Kollege von der Stadt Weinheim durften Stellung beziehen: Weinheims Fraktionschefs und Landrat Stefan Dallinger hätten am Montag vereinbart, die Ergebnisse ihres Gesprächs nicht zu veröffentlichen. Doch der Vorsatz half wenig: Schon am gestrigen Nachmittag sickerte durch, dass die Stadträte und der Landrat sich auf die Einrichtung von drei Weinheimer Flüchtlingsunterkünften geeinigt hatten. NachRNZ-Informati onen soll ... [weiterlesen]


Aus zwei mach vier


rotesdreieck_rechts_16x16 [Weinheimer Nachrichten vom 16. September 2014] Flüchtlinge: Linke fordert vier Unterkünfte im Stadtgebiet. Weinheim. Es ist eine klare Ansage: In der Diskussion um die möglichen Standorte für Flüchtlingsunterkünfte hat die Linke im Weinheimer Stadtrat Oberbürgermeister Heiner Bernhard einen Antrag überreicht. Darin wird gefordert, von den bisher zwei Standorten Abstand zu nehmen und stattdessen den Weg für vier Einrichtungen frei zu machen. Jede Unterkunft – Finanzierung und Betrieb sind Sache des Rhein-Neckar-Kreises – sollte für jeweils 48 Personen geplant sein. Macht insgesamt 192 Flüchtlinge. Bisher stehen zwei Standorte ... [weiterlesen]


Die Linke steht hinter der Altstadt-Galerie


rotesdreieck_rechts_16x16 [Rhein-Neckar-Zeitung vom 12. September 2014] Kommunalpolitiker fordern Verlängerung des Mietvertrags. Weinheim. (RNZ) „Gäbe es die Altstadt-Galerie am Marktplatz nicht, würde sich die Stadt wahrscheinlich bemühen, etwas Vergleichbares zu bekommen“, zog Neu-Stadtrat Matthias Hördt (Die Linke) am Ende das Fazit. Zusammen mit dem zweiten Linken-Stadtrat, Carsten Labudda, hat er jetzt Helga Tritschler und ihre potenzielle Nachfolgerin Helena Berghoff besucht. Mit Hördt und Tritschler hatten sich „alte Bekannte“ getroffen. „Ich kenne die Altstadt-Galerie seit ihren ersten Tagen“, so Hördt. Er wuchs quasi um die Ecke am Hutplatz ... [weiterlesen]


Investitionsbedarf steigt an


rotesdreieck_rechts_16x16 [Weinheimer Nachrichten vom 12. August 2014] Linke: Vortragsabend zur steuerlichen Situation der Kommunen. Weinheim. “Ich habe eigentlich erwartet, dass sich ein paar Bürgermeister und Kämmerer für diese Veranstaltung interessieren, denn schließlich geht es um genau das, was fast alle von denen vermissen”, begrüßte Matthias Hördt von der Weinheimer Linkspartei vor Kurzem die Gäste im Gasthaus Eulenspiegel. Das Thema: Wie kommen Kommunen zu genügend Geld, um alle Aufgaben ordentlich erfüllen zu können? Richard Pitterle aus Sindelfingen, steuerpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Deutschen Bundestag und gerade wieder gewählter ... [weiterlesen]


Anspruch und Wirklichkeit


rotesdreieck_rechts_16x16 [Weinheimer Nachrichten vom 05. August 2014] Linke: Vortrag von Achim Müller im „Eulenspiegel“. Weinheim. „Objektiv über wesentliches Geschehen berichten, die internationale Verständigung fördern, für Friedenssicherung und Minderheitenschutz eintreten und zur sozialen Gerechtigkeit beitragen.“ Das sind gültige Programmgrundsätze des NDR, so Achim Müller aus Kaiserslautern, der bei einer Veranstaltung der Weinheimer Linken im „Eulenspiegel“ über Anspruch und Wirklichkeit deutscher Leitmedien informierte und mit den Gästen diskutierte. „Diese Grundsätze gelten sinngemäß für alle öffentlich ... [weiterlesen]


Und plötzlich waren die Linken eine Fraktion


rotesdreieck_rechts_16x16 [Rhein-Neckar-Zeitung vom 23. Juli 2014] Überraschung bei der konstituierenden Sitzung des neuen Kreistags in Ladenburg – Die Versammlung entschied an ihrer eigenen Geschäftsordnung vorbei. Ladenburg/Rhein-N eckar. Ja, das war mal eine Überraschung bei der konstituierenden Sitzung des neuen Kreistags in Ladenburg: Leise, still und plötzlich wurde aus der Kreistagsgruppe der Linken eine Fraktion. Und diese “Aufwertung” hat nach Ansicht einiger Kreisräte ein “deftiges Geschmäckle”. Von Stefan Hagen. Um was geht es? In der Geschäftsordnung des Kreistages des Rhein-Neckar-Kreises steht es schwarz auf weiß: Um in den Genuss ... [weiterlesen]




mitgliedwerden



Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Besucher

Counter
seit 01.10.2005


Presseecho
Pressemitteilungen
Termine
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren